John Deacon Biografie

  • Morgan Ward
  • 0
  • 2810
  • 796
John Deacon ist ein Bassist und Songwriter, der mit der Band Queen spielte. Er schrieb die Hits "You're My Best Friend" und "Another One Bites the Dust".

Zusammenfassung

John Deacon wurde am 19. August 1951 in Leicester, England, geboren und wurde Bassist der weltberühmten Band Queen. Er hat große Hits wie "You" geschrieben'Ich bin mein bester Freund "" Ich möchte mich befreien "und" Noch einer beißt den Staub ", die internationale Crossover - Erfolge hatten. Deacon hatte mehrere Nebenprojekte während des '80er Jahre und zog sich aus dem Geschäft nach Königin Leadsänger Freddie Mercury's Tod.

NICHT SPEZIFIZIERT - circa 1973: Foto von John DEACON und QUEEN und Brian MAY und Roger TAYLOR und Freddie MERCURY; Posiertes Gruppenporträt - Brian May, Roger Taylor, Freddie Mercury und John Deacon (Foto von RB / Redferns)

Hintergrund

John Richard Deacon wurde am 19. August 1951 in Leicester, England, geboren. Als Kind entwickelte er eine Leidenschaft für Elektronik und nahm gleichzeitig Musik auf, die von den Beatles beeinflusst wurde. Mit 14 Jahren begann er mit der Band The Opposition Gitarre zu spielen und wechselte schließlich zum Bass, wodurch die Band zu The New Opposition wurde.

In den späten 1960er Jahren hatte sich Deacon am Chelsea College an der Universität von London eingeschrieben, um sein Elektronikstudium fortzusetzen und gleichzeitig Raum für Musik zu lassen. Im Herbst 1970 sah er eine Band namens Queen auftreten, war aber nicht't bewegte sich.

Königin beigetreten

Monate später traf Deacon die Band's Gitarrist Brian May und Schlagzeuger Roger Taylor, und wurde zum Vorsprechen für die Position des Bassisten eingeladen. Deacon bekam den Auftritt und so war mit dem virtuosen Sänger Freddie Mercury bereits die Queen-Besetzung geboren, die zwei Jahrzehnte dauern würde.

Die Gruppe entwickelte sich zu einer der größten Musikdarbietungen der Welt, die für innovative musikalische Fusionen und theatralisch-bombastische Shows bekannt war. Die Band veröffentlichte mehr als ein Dutzend Alben, darunter Bloßer Herzinfarkt (1974) und Jazz (1978) und hatte Hits wie "Bohemian Rhapsody", "We Will Rock You", "We Are The Champions" und "Crazy Little Thing Called Love". Deacon war dafür bekannt, das leiseste, introvertierteste Bandmitglied zu sein.

Schreibt 'Noch einer beißt ins Gras'

Alles von Queen'Die vier Mitglieder waren Songwriter und trugen zur Gruppe bei's Kanon. Deacon hatte einen Hit mit der Melodie, die er geschrieben hatte, und dem fröhlichen, liebevollen "You"'re My Best Friend "aus dem wegweisenden Album Eine Nacht in der Oper.

Er hatte auch R & B / Soul-Neigungen und fand seinen musikalischen Ausgang in dem massiven Funk / Disco-Hit "Another One Bites the Dust" aus dem Jahr 1980's Das Spiel. Die Melodie, die Michael Jackson als Single vorschlug, erreichte Platz 1 auf der Plakatwand Hot 100-Chart und Nr. 2 in der R & B-Chart, gewann einen American Music Award und wurde als Popmusik-Klassiker gefeiert.

Deacon hatte einen weiteren Hit aus dem Album von 1984 Die Werke mit der trotzigen Single schrieb er: "Ich will mich befreien." (Der Track wurde von einem lustigen Video der Band in verschiedenen Arten von Haushaltsgegenständen begleitet.)

Nebenprojekte

Mitte der 1980er Jahre begann Deacon auch mit anderen Bands zu spielen. Er trat auf der Single "Picking Up Sound" von Man Friday & Jive Junior auf und spielte mit The Immortals, die den Track "No Turning Back" veröffentlichten. Deacon arbeitete auch mit Elton John zusammen und war Teil des Soundtracks zum Film Biggles: Abenteuer in der Zeit (1988).

Entscheidet sich für ruhiges Leben

Die Welt verlor 1991 Freddie Mercury durch AIDS und Queen's überlebende Mitglieder führten im folgenden Jahr ein Gedenk- / Spendenkonzert im Wembley-Stadion mit einer Reihe von Gastkünstlern auf. Deacon spielte auch Bass auf unvollendeten Tracks von Mercury, die das 1995 posthume Album ausmachten Im Himmel gemacht. Und 1997 traf sich Deacon wieder mit seinen Bandkollegen und Elton John, um bei der Premiere von Maurice Béjart "The Show Must Go On" zu interpretieren's "Ballett fürs Leben."

Deacon zog sich zurück und trat aus dem öffentlichen Rampenlicht. May und Taylor traten weiterhin als Queen auf und brachten neue Produktionen heraus. Deacon hat mit seiner Frau und mehreren Kindern in der Nähe von London gelebt.




Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

Biografien berühmter Persönlichkeiten.
Ihre Quelle für echte Geschichten über berühmte Leute. Lesen Sie exklusive Biografien und finden Sie unerwartete Verbindungen zu Ihren Lieblingsstars.