Verfolgung des Stammbaums von Paul Revere

  • Elmer Riley
  • 0
  • 3054
  • 482

Ein Porträt von Paul Revere, 1813 von Gilbert Stuart gemalt. (Foto: Boston Museum of Fine Arts / Wikimedia Commons)

Er ist der Stoff, aus dem Legenden gemacht sind. buchstäblich. Paul Reveres berühmte Fahrt durch die Landschaft von Massachusetts, um die Patrioten darauf aufmerksam zu machen, dass die Briten in Bewegung waren, wurde in Henry Wadsworth Longfellow's Gedicht verewigt Fahrt von Paul Revere. Geschrieben 1860 am Vorabend des Bürgerkriegs, wurden einige Details in dem Gedicht erfunden und die beiden Männer, die Revere in dieser Nacht begleiteten, wurden nicht erwähnt, aber es diente dazu, die Geschichte dieser Nacht zu einem inspirierenden Teil der amerikanischen Geschichte zu machen und Paulus zu gewinnen Verehre einen unsterblichen Platz im amerikanischen Pantheon.

Paul Revere wurde als Sohn des französischen Hugenotten-Immigranten Apollos Rivoire geboren, der in jungen Jahren nach Boston kam und beim Bostoner Goldschmied John Coney in die Lehre ging. Irgendwann änderte Apollos seinen Namen in Paul Revere und nach dem Tod von Coney im Jahr 1722 konnte er seine Freiheit von dem Rest seines Vermögens erwerben, den er für seine Lehre aus dem Nachlass von Coney benötigte.

Am 19. Juni 1729 heiratete Apollos, der inzwischen seinen amerikanischen Namen Paul Revere trug, Deborah Hitchbourne. Deborahs Vater besaß einen Kai in der Nähe von Apollos, der für Coney gearbeitet hatte. 

Heiratsurkunde von Paul Revere, Sr. und Deborah Hitchbourne, 19. Juni 1729, aus der Sammlung von Massachusetts, Town and Vital Records, 1620-1988, über Ancestry. (Mit freundlicher Genehmigung von Ancestry)

Das erste Kind des Paares war eine Tochter, Deborah, gefolgt von Paul Jr., der am 21. Dezember 1734 geboren wurde. In den folgenden Jahren bekam das Paar weitere sieben Kinder, und der älteste Sohn Paul folgte bald Die Schritte seines Vaters als Gold- und Silberschmied. Paul Sr. starb 1754 und hinterließ seinen ältesten Sohn mit der großen Verantwortung, die Familie am Leben zu erhalten, obwohl er laut Gesetz den Laden nicht besitzen konnte, weil er nicht 21 Jahre alt war (das Alter der Mehrheit im Zeit).

Im Jahr 1756, als der Krieg zwischen den Briten und den Franzosen ausbrach, schloss sich der heute 22-jährige Paul den Truppen von Massachusetts an und zog in den Französischen und Indischen Krieg. Als die Truppen in diesem Jahr für den Winter nach Boston zurückkehrten, kam Paul nach Hause. Als die Truppen im Frühjahr wieder abmarschierten, blieb er in Boston und setzte seine Karriere als Silberschmiedemeister fort. Im folgenden Jahr heiratete er seine erste Frau, Sarah Orne. 

Heiratsurkunde von Paul Revere und Sarah Orne, 4. August 1757, aus der Sammlung von Massachusetts, Town and Vital Records, 1620-1988, über Ancestry. (Mit freundlicher Genehmigung von Ancestry)

Paul und Sarah hatten acht Kinder (sieben davon Mädchen), aber nur sechs wurden erwachsen. Im Laufe der Jahre wuchs das Revere-Geschäft weiter und Paul engagierte sich seit seiner Initiation im Jahr 1760 intensiv in der örtlichen Freimaurerloge von St. Andrews. Ein Bericht über sein Engagement ist in der Sammlung von Massachusetts, Mason Membership, zu finden Cards, 1733-1990 auf Ancestry. 

Paul Revere's Mason-Mitgliedskarten bei Ancestry. (Mit freundlicher Genehmigung von Ancestry)

Durch die Freimaurer würde er in Gesellschaft anderer Patrioten wie John Hancock, Joseph Warren und James Otis sein. 

John Hancock's Freimaurer-Mitgliedskarte bei Ancestry. (Mit freundlicher Genehmigung von Ancestry)

Joseph Warren's Freimaurer-Mitgliedskarte bei Ancestry. (Mit freundlicher Genehmigung von Ancestry)

James Otis's Freimaurer-Mitgliedskarte bei Ancestry. (Mit freundlicher Genehmigung von Ancestry)

Durch sein Engagement bei den Freimaurern wurde er auch in die Aktivitäten der Söhne der Freiheit involviert. Er nutzte auch seine Fähigkeiten bei der Erstellung von Kupferstichen, um die revolutionäre Bewegung zu unterstützen. Sein berühmtester Stich war das Bostoner Massaker mit dem Titel Das Blutmassaker in der King Street in Boston

Ein Stich des Massakers von Boston von Paul Revere. (Mit freundlicher Genehmigung der Library of Congress)

Durch Propaganda wie diese half Revere, die Flut der öffentlichen Meinung zugunsten der revolutionären Sache zu lenken.

Im April 1773 starb Pauls Frau Sarah nach einer schwierigen Geburt ihres achten Kindes im Dezember 1772. Das Baby, Isanna, wurde nie gesund und starb im September 1773. Am 11. Oktober wurden Paul Revere und Rachel Walker von Samuel Mather verheiratet. 

Heiratsurkunde von Paul Revere und Rachel Walker am 11. Oktober 1773. (Courtesy: Ancestry)

Revere setzte seine Aktivitäten mit den Sons of Liberties fort und nahm im Dezember desselben Jahres an der Boston Tea Party teil.

Mit Beginn der Revolution machte er am Abend des 18. April 1775 seine berühmte Fahrt. An diesem Abend sandte Dr. Joseph Warren, ein guter Freund und Mitmaurer, Revere zusammen mit mehreren anderen Reitern, um die Einheimischen auf die Anwesenheit der britischen Stammgäste aufmerksam zu machen der Umzug, und Sam Adams und John Hancock warnen, dass die Briten aufbrechen könnten, um sie zu verhaften. Nachdem er Adams und Hancock in Lexington verlassen hatte, traf Revere zusammen mit William Dawes, der ebenfalls entsandt worden war, um den Alarm zu verbreiten, Samuel Prescott, der sich ihnen auf dem Weg nach Concord anschloss. Das Trio wurde von einer britischen Patrouille angehalten, und während Prescott und Dawes fliehen konnten, wurde Revere gefangen genommen und am nächsten Morgen freigelassen, ohne die Reise nach Concord in dieser Nacht zu beenden. Prescott konnte Concord alarmieren, wo Munition im Arsenal lagerte. 

Eine Darstellung von Paul Revere's Fahrt am 18. April 1775. (Mit freundlicher Genehmigung von Ancestry)

Während des Unabhängigkeitskrieges diente Paul Revere als Offizier in der Massachusetts Miliz. Im April 1776 taucht er auf einer Liste von Offiziersernennungen als Major auf und sollte schließlich den Rang eines Oberst erreichen. Nach einer fehlgeschlagenen Expedition in Penobscot, Maine, wurde Revere unter Hausarrest gestellt. Nach einem Kriegsgericht forderte er die Klärung seines Namens und wurde von jeglichem Fehlverhalten freigesprochen. 

Paul Reveres Ernennung zum Major von Revolutionary War Rolls auf Fold3.com. (Mit freundlicher Genehmigung von Ancestry)

Nach dem Krieg baute er sein Silbergeschäft weiter aus, und als er in den Sechzigern war, expandierte er in die Kupferindustrie und gründete ein Walzwerk in Canton, Massachusetts. Mit Hilfe seines Sohnes Joseph Warren Revere gedieh das Glockengeschäft und die Kupfergießerei der Familie.

Paul Revere starb am 10. Mai 1818. Er ernannte seinen Sohn und Geschäftspartner Joseph Warren Revere zu seinem Testamentsvollstrecker, und er und seine Sicherheiten mussten eine Kaution in Höhe von 40.000 USD für die Ausführung des Nachlasses hinterlegen. Er scheint vor seinem Tod einen Fallout mit einem seiner Enkel gehabt zu haben. Sein letzter Wille und sein Testament besagen: "Es ist mein Wille, dass mein Enkel Frank, der jetzt seinen Namen Francis Lincoln schreibt, der älteste Sohn meiner verstorbenen Tochter Deborah, keinen Teil meines Nachlasses hat, außer einem Dollar, der hier vermacht wird." ihn. & # x201D; Um die Verletzung noch schlimmer zu machen, gab er Franks 500-Dollar-Anteil an seinen Bruder Frederick. 

Paul Reveres Testament aus Massachusetts, Testamente und Nachkommen, 1635-1991 über Ancestry. (Mit freundlicher Genehmigung von Ancestry)

Passenderweise beginnt das Inventar des Nachlasses von Paul Revere mit einer Liste des Silbers in seinem Haus. Anschließend werden seine Haushaltsgegenstände Zimmer für Zimmer aufgelistet, um uns 200 Jahre nach seinem Tod einen Rundgang durch sein Haus zu ermöglichen. 

Das Inventar von Paul Revere's Nachlass auf Ancestry. (Mit freundlicher Genehmigung von Ancestry)

Welche Legenden leben in Ihrem Stammbaum? Finden Sie es bei Ancestry heraus. Starten Sie noch heute Ihre kostenlose Testversion. 

Juliana Szucs arbeitet seit 18 Jahren bei Ancestry. Sie ist eine regelmäßige Bloggerin im Ancestry-Blog und Managerin für soziale Gemeinschaften sowie Genealogen im Forschungsteam. Juliana hat viele Artikel für genealogische Online- und Printpublikationen verfasst und das Kapitel "Computer und Technologie" in "The Source: Ein Leitfaden für die amerikanische Genealogie" geschrieben. Juliana hat ein Zertifikat der Boston University's Online Genealogical Research Program, und arbeitet derzeit an der Zertifizierung durch das Board for Certification of Genealogists. Sie können ihr auf Twitter folgen.

Von Juliana Szucs

    MEHR GESCHICHTEN AUS DER BIOGRAFIE

    Geschichte & Kultur

    Die wahre Geschichte von Paul Reveres Ride

    Am Abend des 18. April 1775 verließ der Silberschmied Paul Revere sein Haus und machte sich auf den Weg zu seiner legendären Mitternachtsfahrt. Finden Sie heraus, was in dieser historischen Nacht wirklich passiert ist.

    • Von Patrick M. Leehey, 25. Juni 2019
    Geschichte & Kultur

    50. Jahrestag der Ermordung von Malcolm X: Sein Vermächtnis lebt weiter

    Der 21. Februar markiert den 50. Jahrestag der Ermordung von Malcolm X. Bei dieser Gelegenheit werfen Sie einen Blick auf das Leben und Vermächtnis dieses afroamerikanischen Bürgerrechtlers.

    • Von Jessica Murphy 24. Juni 2019
    In den Nachrichten

    Der britische königliche Stammbaum

    Hier sehen Sie einige der wichtigsten Akteure der britischen Monarchie - und welche am ehesten selbst die Krone tragen.

    • Von Sara Kettler, 25. Juni 2019
    In den Nachrichten

    Hat die Familie Getty einen Scherz entführt??

    Das neue TV-Drama 'Trust' dreht sich in seiner Geschichte um die dramatische Entführung von John Paul Gettys 16-jährigem Enkel John Paul Getty III und impliziert, dass das Opfer an seiner eigenen Entführung beteiligt war. Wir werfen einen Blick auf die wahren Geschichten hinter vier Generationen der Getty Family.

    • Von Colin Bertram, 18. Juni 2019
    Geschichte & Kultur

    Alles über Marilyn: Ein Blick auf ihren Stammbaum

    Anlässlich des heutigen Geburtstages von Marilyn Monroe enthüllt die Ahnenforscherin Juliana Szucs die faszinierende Familiengeschichte der Hollywood-Ikonen.

    • Von Juliana Szucs, 24. Juni 2019
    Geschichte & Kultur

    Chef Joseph: Die tragische Reise, die zu seiner berühmten Kapitulation führte

    Am 5. Oktober 1877 ergaben sich Häuptling Joseph und sein Stamm der Nez Perce der US-Armee. Erfahren Sie mehr über die Lebensweise des Stammes und ihren letzten Akt des Trotzes.

    • Von B. MyintJun 17, 2019
    Geschichte & Kultur

    7 Fakten über Vincent van Gogh

    Heute jährt sich zum 163. Mal die Geburt eines der größten Künstler der Weltgeschichte. Hier ist ein Blick auf sein faszinierendes und gequältes Leben.

    • Von David Sheward 27. Juni 2019
    Geschichte & Kultur

    Albert Einstein: Gott in der Wissenschaft, Mensch in der Liebe

    Heute jährt sich der 138. Geburtstag von Albert Einstein. Wir blicken über seine wissenschaftlichen Errungenschaften hinaus auf kompliziertere Dinge: sein Herz.

    • Von Bio Staff 14. Juni 2019
    Geschichte & Kultur

    Hinter den Kulissen von Marilyn Monroes legendärem fliegenden Rock (Fotos)

    Heute im Jahr 1954 fotografierte Fotograf Sam Shaw das berühmte "Flying Rock" Bild seiner Freundin Marilyn Monroe. Was war hinter den Kulissen los? Shaws Enkelin bringt uns dorthin.

    • Von Melissa Stevens 24. Juni 2019
    Wird geladen ... Weitere



    Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

    Biografien berühmter Persönlichkeiten.
    Ihre Quelle für echte Geschichten über berühmte Leute. Lesen Sie exklusive Biografien und finden Sie unerwartete Verbindungen zu Ihren Lieblingsstars.